Osterfeuer 2018

Der Zellerfelder Osterfeuermeiler hatte diesmal eine Höhe von insgesamt 14 Metern (etwas weniger als im letzten Jahr), aber war wieder eine stattliche Erscheinung auf der Bockswieser Höhe.

Heiner Schulte berichtete mir, dass in diesem Jahr das schlechte Wetter mit Schnee bis in die letzte Woche hinein das Holen der Hecke erschwerte. Gerade der letzte Schneesturm hatte noch einmal Schneewehen aufgetürmt, so dass man nur auf Umwegen die Hecke zum Meiler bekam. Auch die Grippewelle hatte dafür gesorgt, dass nicht so viele Helfer zur Verfügung standen wie gewohnt. Dieses aber hat der Rest der Osterfeuergemeinschaft (ca. 15 Leute) mit Bravour aufgefangen und trotzdem diesen stattlichen Meiler in nur einer Woche gebaut.
Die Jüngsten durften traditionsgemäß den Meiler unter Aufsicht nach Einbruch der Dunkelheit entzünden, was sie immer wieder offensichtlich sehr gern tun. Die Bockswieser Höhe füllte sich mit gut 400 Besuchern und man war schon froh als das Feuer loderte und die wohlige Wärme bei Temperaturen um Null Grad ein wenig heizte. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1